zertifikat

Waldarbeiten

In den letzten Wochen wurde in unserem Wald in Hötensleben schwer gearbeitet. Von Sturm Friederike verursachte Schäden aus dem letzten Winter wurden aufgearbeitet und vom Borkenkäfer befallene Bäume mussten entnommen werden. Der ungewöhnliche trocken-heiße Sommer hat auch hier seine Spuren hinterlassen. Die Witterung bot obendrein perfekte Bedingungen für den Borkenkäfer, der in den umgestürzten und geschwächten Bäumen den optimalen Nährboden fand, um sich zu vermehren. Um die Ausbreitung der Käfer zu unterbinden, musste das befallene Holz schnell aus dem Wald abtransportiert und weiterverarbeitet werden. So entstand nun auf einer größeren Fläche eine Freifläche (ca. 1,5ha), die im nächsten Herbst mit neuen Bäumen bepflanzt wird. Da viele Forstbetriebe mit den geschilderten Problemen konfrontiert sind, ist der Preis für Nadelholz leider vollständig zusammengebrochen. Die Transportunternehmen sind überlastet und der Holzmarkt übersättigt.

Die auf den Bildern zu sehenden Polter werden als Industrie, bzw. Palettenholz vermarktet. Darüberhinaus produzieren wir daraus Hackschnitzel für die Heizung.